kalender neu 2

Tabellen neu 2

noefv

fbo

facebook neu

Besucher laufendes Monat 38

Besucher Gesamt 28017

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
  

ASK Ebreichsdorf, ASV Unterwaltersdorf

Fusion fast perfekt

Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf fusionieren, der 2. Klasse-Verein existiert damit am Papier quasi nicht mehr. Nach dem Regionalliga-Rückzug wird es in Ebreichsdorf nicht ruhiger – der nunmehrige Gebietsligist fusioniert mit 2. Klasse-Club Unterwaltersdorf. „Es ist zu 99 Prozent vom Verband genehmigt“, erklärt Ebreichsdorf-Sektionsleiter Wolfgang Heidenreich, „es fehlen nur mehr die Beschlüsse der Generalversammlung, die aktuell nicht stattfinden können.“

Was das bedeutet? Unterwaltersdorf gibt es quasi nicht mehr, ein Teil des Vorstandes soll im Ebreichsdorfer Vorstand mitwirken. „Es wird ein Zusammenschluss von zwei Vereinen. Wie wir dann am Ende des Tages heißen schauen wir noch“, offenbart Heidenreich. Von der Ebreichsdorfer Vereinsstruktur ändert sich damit nach dem Regionalliga-Rückzug theoretisch nicht allzu viel, gilt es doch weiter für zwei Teams zu sorgen.

Nachwuchszentrum in Unterwaltersdorf

Neben der Gebietsligamannschaft und der dazugehörigen U23 wird es damit auch ein Team in der 2. Klasse Ost/Mitte geben – dort allerdings ohne U23. Gespielt soll jeweils in Ebreichsdorf werden, in Unterwaltersdorf könnte eine Art Nachwuchszentrum entstehen. Der Schritt überrascht keineswegs. Schon in der Vergangenheit agierte Unterwaltersdorf quasi wie ein 1c-Team, das mit jungen Ebreichsdorfer Nachwuchsspielern gespickt war. Trainiert von Georgi Valtchev, der von Ebreichsdorf kam und die Pionierarbeit leistete. Eine Arbeit, die nun jemand anderer fortführen wird: Valtchev geht mit Sommer. „Die Hauptaufgabe war die Kooperation der beiden Vereine zu unterstützen und junge Spieler zum Erwachsenenfußball heranzuführen. Das habe ich nach bestem Wissen und Gewissen versucht zu erfüllen“, erklärte der scheidende Valtchev.

Fixiert wurde auch etwas anderes: Das Ansuchen von Ebreichsdorf den Platz der 1b in der Gebietsliga einzunehmen wurde vom Verband abgesegnet.
Quelle: meinfussball.at