kalender neu 2

Tabellen neu 2

noefv

fbo

facebook neu

Besucher laufendes Monat 39

Besucher Gesamt 28018

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Martin Hareter leitet ab Sommer die Geschicke Wienerwalds. Der bisherige Trainer Andreas Fischer wird sportlicher Leiter.

"Ich hätte nicht geglaubt, dass ich noch einmal ein Training leite", lachte Wienerwald-Coach Andreas Fischer. Denn ab 15. Mai ist es laut Sportminister Werner Kogler ja wieder möglich unter dem Einhalten des Abstandes Trainings zu absolvieren. Wieso Fischer nicht daran gedacht hätte? Ab Sommer wird er auf der Trainerbank von Martin Hareter beerbt – und wird ab dann als sportlicher Leuter fungieren. Hareter war zuletzt Trainer der Traiskirchen U16, wo auch sein Sohn spielt. "Ich kenne den Fischer Andi noch aus Jugendzeiten. Er hat mich kontaktiert und am Ende hat alles gepasst", erklärt Hareter, wie er zum Wienerwald-Posten kam. 

Hareter freut sich auf junge Truppe

Die 1. Klasse Ost und der Mödlinger Bezirk ist für Hareter aber Neuland. Zuletzt coachte er vor zwei Jahren Casino Baden, zuvor war er in Trumau. "Bei dem ein oder anderen Training bis zum Sommer werde ich sicher vorbeischauen um mir ein Bild zu machen", hält Hareter fest. Als großes Problem sieht Hareter es aber nicht, dass er wenig über die Klasse weiß. "Die Liga ist interessant, weil generell alles sehr knapp beieinander ist. Der Andi kann mir da aber sicher helfen. Prinzipiell ist es eine sehr junge Truppe, darauf freue ich mich bei der Aufgabe am meisten", so Hareter.

Top-Fünf als Ziel

Der Meisterschaftsstart steht aktuell in den Sternen, dennoch hält Hareter den Zeitpunkt für ideal. "Es ist super, dass der Verein schon jetzt auf mich zugekommen ist weil ich jetzt genug Zeit habe um mich vorzubereiten", kann er von dem Aspekt her der Coronapause einiges abgewinnen. Den nunmehr annullierten vierten Platz der Hinrunde will Hareter dann auch in der neuen Spielzeit bestätigen. "Wir wollen unter die Top-Fünf kommen, das Potenzial ist da, die Kaderplanung ist zu 90 Prozent fertig", gibt Hareter Einblicke. 
Quelle: meinfussball.at